Interesse an einem Extremmarsch hin oder her, am Ende des Tages muss die Teilnahme an einem Marsch auch finanziell machbar sein. Welche Kosten euch bei der Teilnahme an einem Mammutmarsch, Megamarsch oder einem anderen Extremmarsch so erwarten, erfahrt Ihr in diesem Bericht. Dabei teile ich die Ausgaben in einmalige Kosten, wiederkehrende Kosten und Marschkosten auf.

Kosten für die Teilnahme an einem Marsch
Kosten für die Teilnahme an einem Marsch

Einmalige Kosten bei einem Mammutmarsch / Megamarsch

Bei den nun aufgeführten, einmaligen Kosten gehe ich davon aus, dass Ihr wirklich gar keine Ausstattung in Bezug auf Extremwanderungen besitzt. Das heißt, Ihr müsst euch wirklich alles von Grund auf neu kaufen und habt auch keine alten Sachen, wie zum Beispiel einen Trainingsanzug oder Wanderschuhe, die Ihr für den Marsch verwenden könnt.

Die Ausstattung ist für die erfolgreiche Teilnahme extrem entscheidend
Die Ausstattung ist für die erfolgreiche Teilnahme extrem entscheidend

Wohlgemerkt sind die Preisangaben nur Richtwerte. Natürlich kann man deutlich mehr, aber auch viel weniger Geld für die Ausstattung ausgeben. Doch bitte beachtet, dass Ihr, je nach Marsch, diese Ausrüstung über sehr viele Stunden und noch viel mehr Kilometer tragen müsst. Da bringt es wirklich nichts, wenn Ihr wegen Fuß- oder Rückenschmerzen aufgeben müsst, nur weil man 10 oder 20 € bei den Schuhen oder dem Rucksack sparen wollte.

Pflichtausstattung

Optionale Ausstattung

Je nachdem ob und was Ihr bereits an Ausstattungsgegenständen besitzt, minimiert sich der Betrag entsprechend. Doch sind dies wirklich einmalige Kosten und bei entsprechender Behandlung, kann man an viele Märsche mit der gleichen Ausstattung teilnehmen.

Wiederkehrende Kosten

Mit den wiederkehrenden Kosten sind alle „Verbrauchskosten“ gemeint, die während des Trainings und der eigentlichen Marschveranstaltung auftreten. Die Kosten, die nun aufgeführt werden, gelten aber nur, wenn man direkt vor der Haustür startet und mit dem Training / Marsch beginnt. Anderenfalls können noch Aufwände für Bus- bzw. Zugtickets oder ähnliches dazukommen. Die Kosten für die Teilnahme an dem Marsch werden weiter unten aufgeführt.

Die Hirschtalgcreme sollte bereits während der Trainingsmärsche, in der Marschvorbereitung und während des Marsches an den Füßen aufgetragen werden. Aus diesem Grund sollten auch zwei Tuben pro Marsch (inkl. Vorbereitung) eingeplant werden. Dazu noch die Anti-Wund-Creme vor den Trainings auftragen. Während des Marsches habe ich diese Creme vor dem Start sowie bei Kilometer 40 und 80 verwendet.

Energy Cakes, Energieriegel, Traubenzucker und Süßigkeiten sind je nach Bedarf einzukaufen. Doch vor allem die Energy Cakes sind auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Ich habe ca. alle 20 km einen Energy Cake gegessen und dazwischen noch 1 – 2 Energieriegel, je nach Gebirge und somit auch je nach Energiebedarf. Süßigkeiten esse ich persönlich sehr wenig und wenn nur Studentenfutter nach dem Training.

Die Magnesiumtabletten nehme ich ebenfalls während des Marsches alle 20 Kilometer zu mir. Dabei habe ich mir angewöhnt je 10 km einen Liter Flüssigkeit zu trinken. Starten tue ich mit der Trinkblase und den darin enthaltenen zwei Litern Wassern. Nach 20 km ist die Trinkblase leer und ich trinke auf den nächsten 10 km einen Liter Wasser mit Magnesium. Anschließend wird wieder die Trinkblase aufgefüllt. So den Kreislauf immer wieder durchlaufen.

Zink- sowie Omega3-Tabletten nehme ich in der Woche vor dem Marsch jeweils einmal täglich zu mir.

Die Energy Drinks trinke ich während der Nacht, also bei Nachttrainings und der Marschveranstaltung alle 20 km. Die Kombination aus Zucker und Koffein ist für die Nacht optimal, um der Müdigkeit und Leistungseinbrüchen entgegen zu wirken.

Viele Kosten fallen nur einmalig vor der ersten Teilnahme an
Viele Kosten fallen nur einmalig vor der ersten Teilnahme an

 Die Marschkosten beim Mammutmarsch / Megamarsch

Die Marschkosten sind die Kosten, die unmittelbar mit der Teilnahme an einer Veranstaltung entstehen. Hier sind zu nennen:

  • Fahrt zum Marsch (stark abhängig von der Entfernung, dem Verkehrsmittel, …)
  • Übernachtung (abhängig von der Anzahl der Nächte, Unterkunft, Verpflegung, …)
  • 55 € Teilnahme (100 km Marsch)
  • Zusätzliche Service
    • 20 € T-Shirt
    • 15 € Gepäck- / Lebensmitteltransport

Dieser Kostenblock ist auf der einen Seite mit Abstand am schwersten und auf der anderen Seite am einfachsten zu beziffern. Die Kosten für die Anmeldung bei einem Marsch sind bei allen Anbietern sehr ähnlich und liegen zwischen 50 – 60 € für einen 100 km Marsch. Dazu können häufig noch Zusatzleistungen, wie ein Marsch-T-Shirt oder einen Transport für Gepäck oder Lebensmittel, gebucht werden. Dieser Transportservice bringt dann je einen, vor dem Start präparierten, Beutel zu den unterschiedlichen Verpflegungsstellen. So müssen dann beispielsweise Kleidungsstücke für die Nacht nicht vorher den ganzen Tag mitgeschleppt werden.

Da die Marschveranstaltungen in ganz Deutschland verteilt sind und nicht nur Leute aus dem nahen Einzugsgebiet, sondern beispielsweise auch aus Hamburg an dem Mammutmarsch in München teilnehmen, lassen sich die Fahrt und Übernachtungskosten nicht verlässlich prognostizieren. Darüber hinaus kommt es natürlich auch sehr stark auf das Transportmittel an, ob der Fernbus, der Zug, das Auto oder vielleicht sogar das Flugzeug benutzt wird. Genauso verhält es sich bei der Wahl der Unterkunft. Die Preise zwischen Hostel, AirBnB oder einem Hotelzimmer schwanken sehr stark.

Fazit

Dieser Bericht fasst die Kosten für die Teilnahme an einen Mammutmarsch oder Megamarsch zusammen. Bevor eine erstmalige Teilnahme möglich ist, müssen einige Sachen als Pflichtausstattung gekauft werden. Die Kosten für diese Ausstattung belaufen sich auf ca. 350 – 400 €, wenn man wirklich von Null anfängt und sämtliches Equipment neu kaufen muss. Dazu können dann noch schnell zusätzliche Kosten in Höhe von bis zu 300 € für optionale Gegenstände, wie Kopfhörer, Wanderstöcke oder eine Fitnessuhr, kommen. Allerdings muss an dieser Stelle nochmal erwähnt werden, dass sich diese einmaligen Anschaffungen meist für eine Vielzahl von Märschen verwenden lassen und es sich somit tatsächliche einmalige Kosten handelt. Außerdem müssen wahrscheinlich bei der ersten Teilnahme nicht sofort alle optionalen Ausstattungsgegenstände gekauft werden.

Dazu kommen noch ca. 80 € wiederkehrende Kosten für die Verpflegung, Cremes und Nahrungsergänzungsmittel. In diesen Kosten sind bereits einige Trainingsmärsche beinhaltet, sodass mit der Summe sowohl das Training als auch der Marsch durchgeführt werden kann.

Die unmittelbaren Kosten für die Teilnahme an einem Megamarsch oder Mammutmarsch belaufen sich lediglich auf ca. 55 €. Dazu können dann noch Zusatzservices und je nach Veranstaltungsort Anreise- und Übernachtungskosten kommen. Doch wenn einmal die erstmaligen Anschaffungskosten getätigt wurden, kann ein Marsch mit ca. 125 € (zzgl. Anreise- und Übernachtungskosten) durchaus bewältigt werden. Für einen weiter entfernten Marsch würde ich allerdings schon 250 – 350 € einplanen.  Vor allem die Anreise am Starttag und die Abreise am Zieltag würde ich nochmals überdenken. Für den Körper wäre, bei einem Marsch von Samstag auf Sonntag, die Anreise am Freitag und die Abreise am Montag sicher deutlich entspannter.

Was kostet die Teilnahme an einem Mammut- oder Megamarsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.