In diesem Bereicht teile ich meine Erfahrungen bei der Vorbereitung auf einen 100 km Marsch, wie dem Megamarsch oder Mammutmarsch. Ich habe bereits an einem 100 km Marsch erfolgreich teilgenommen. Dies war der Mammutmarsch NRW (2018), welcher rund um Wuppertal verlief. Hier findest Du einen ausführlichen Erfahrungsbericht. Mittlerweile bieten die beiden größten deutschen Veranstalter Megamarsch und Mammutmarsch ganz unterschiedliche Distanzen an. So gibt es 35, 50, 55 und eben die 100 km Strecken.

Doch wie habe ich es geschafft einen über 100 Kilometer Marsch mit vielen hundert Höhenmeter zu meistern? Wenig überraschend lautet die Antwort Training.

Der Marsch fand Anfang September statt und mein erster Trainingsmarsch war am 24. Juni. Dabei muss ich ehrlich zugeben, dass ich bereits vorher über eine relativ gute Grundkondition verfügt habe, da ich mehrmals die Woche ca. 15 km gejoggt bin. Allerdings ist die Belastung für den Körper beim Wandern eine ganz andere, als beim Joggen. Denn: die Belastung dauert deutlich länger an (eine Stunde vs. viele Stunden), man nimmt deutlich mehr Gepäck mit und es wird natürlich eine viel längere Strecke zurückgelegt. Dieser Bericht gibt dir einen Überblick über die Vorbereitung auf einen Marsch. Wenn du mehr Details haben möchtest und dir selbst deinen Trainingsplan zusammenstellen willst, dann schau bei meiner mehrteiligen Serie rund um das Thema Trainingsplan und Trainingsplanung für deinen Megamarsch / Mammutmarsch vorbei.

Das erste Training

Doch fangen wir vorne an. Wie es immer am Anfang ist, man probiert einfach mal was aus. So war es auch bei mir. Ich habe mir eine relativ flache Route rausgesucht und bin los gelaufen. Dabei habe ich mir keine Gedanken über ausreichende Verpflegung, das richtige Schuhwerk oder einen vernünftigen Rucksack gemacht.

Also sah meine damalige Ausrüstung wie folgt aus: Laufschuhe, Trainingsanzug und einen Art Turnbeutel. Was soll ich sagen? Kann man machen, sollte man aber nicht.

Die flache „Einsteigeretappe“ habe ich mit sehr viel Fußschmerzen trotzdem geschafft:

Vorbereitung für einen Megamarsch / Mammutmarsch - Erster Trainingsmarsch (Essen-Mülheim-Essen)
Vorbereitung für einen Megamarsch / Mammutmarsch – Erster Trainingsmarsch (Essen-Mülheim-Essen)

Danach habe ich in dieser Konstellation noch weitere Trainings absolviert. Dennoch war immer klar, wenn der 100 km Marsch erfolgreich absolviert werden soll, dann muss auch eine vernünftige Ausrüstung her.

Weitere Vorbereitung bis zum Megamarsch / Mammutmarsch

Nach und nach kam also immer mehr Ausrüstung und vor allem auch Erfahrung dazu (beides ist gleich wichtig). Je näher es in Richtung Marsch ging, desto länger wurden auch die Trainings.

Hier mal eine Aufstellung meiner Trainingsmärsche:

  • 41,2 km               7:09 Stunden    321 HM
  • 26,4 km               4:28 Stunden    688 HM
  • 37,7 km               7:07 Stunden    864 HM
  • 20,2 km               3:30 Stunden    398 HM (Nachtmarsch)
  • 42,2 km               7:18 Stunden    732 HM
  • 50,1 km               8:44 Stunden    805 HM
  • 54,5 km               9:37 Stunden    980 HM
  • 62,0 km               10:43 Stunden  1346 HM

Gesamt: 304,3 km           58:30 Stunden 6134 HM

Vor allem die letzten drei Training mit 50+ Kilometern waren eine große Herausforderung innerhalb der Vorbereitung, denn anders als beim Megamarsch / Mammutmarsch, bei dem man alle 20 Kilometer eine Verpflegungsstellte hatte, musste man bei den Trainingsmärschen sämtliche Verpflegung mitnehmen. Heißt 6 L Wasser und viel Essen. Beides führt zu einem erheblichen Gewicht, welches nicht unterschätzt werden sollte.

Doch genau aus diesem Grund würde ich immer empfehlen an einem Megamarsch oder Mammutmarsch als ersten Marsch teilzunehmen. Beide Anbieter sind extrem ähnlich und bieten regelmäßige Verpflegungsstellen an. Natürlich kann und sollte man auch kleine bzw. regionale Marschveranstaltungen unterstützen. Doch bei der ersten Teilnahme gehe lieber auf Nummer sich und melde dich bei einer Veranstaltung der großen Anbieter an.

Meine Erfahrung bei der Vorbereitung – Was bedeutet das für dich?

Dieser Bericht soll dich nicht entmutigen, sondern genau das Gegenteil bewirken. Ich weiß, nicht jeder kann gleich viel trainieren oder geht mit einer ähnlichen Grundkondition wie ich ins Training. Dennoch geht es hier darum ein Ziel für Dich zu entwickeln. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Ziel 35, 50, 100 oder 180 (ja, auch solche Events gibt es) heißt. Man kann natürlich auch zunächst mit einem 35 oder 50 km Marsch beginnen und anschließend den 100 km Marsch in Angriff nehmen.

Dennoch das Wichtigste ist, spart nicht an eurer Ausrüstung und Verpflegung.

Detaillierte Serie zur Vorbereitung

Möchtest Du nun mehr rund um das Thema Vorbereitung auf einen Megamarsch oder Mammutmarsch erfahren? Dann schau Dir doch mal meine Serie „Trainingsplan für den Megamarsch & Mammutmarsch“ an. Diese Serie geht noch genauer auf die Inhalte bzgl. der Marschvorbereitung ein. Es ist eine Art Schritt-für-Schritt-Anleitung, welche mit den allgemeinen Informationen zur Trainingsplanerstellung beginnt. Im zweiten Teil geht es dann um die Durchführung von Trainingsmärschen. Abschließend beleuchte ich noch die notwendigen Vorbereitungen während der letzten Woche vor dem Marsch für dich.

Vorbereitung auf einen Megamarsch / Mammutmarsch
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.