Der Vergleich Megamarsch vs. Mammutmarsch

In diesem Artikel möchte ich einen Vergleich der Megamarsch- und Mammutmarsch-Veranstaltungen machen. Ich bekomme immer wieder Anfragen, welchen Marsch ich empfehlen würde. So entstand die Idee für diesen Artikel. Ich freue mich immer sehr über Nachrichten oder Kommentare, deshalb schreib mir gerne oder kommentiere den Artikel.

Vergleich Megamarsch vs. Mammutmarsch

Erfahrungen Mammutmarsch

Meine Erfahrungen mit den Mammutmarsch-Veranstaltungen sind sehr positiv. Ich habe bereits an einigen Märschen teilgenommen und bei jeder Teilnahme war ich immer wieder erstaunt, denn alleine die Anzahl der Teilnehmer ist jedes Mal wieder regelrecht explodiert. Alleine das zeigt schon, dass die Veranstalter etwas richtig machen müssen. Und dies kann ich auch definitiv bestätigen. Mit jeder Teilnahme ist auch die Organisation immer professioneller geworden.

Deshalb war ich auch um so mehr negativ überrascht, als ich im Jahr 2019 große Probleme bei der Anreise zum Mammutmarsch Berlin hatte. In unmittelbarer Nähe zum Startort befand sich das Berliner Olympiastadion und am Starttag fand ebenfalls das DFB-Pokalfinale statt. Dementsprechend kam es bereits Stunden vor dem Anpfiff zu einem Verkehrschaos und Straßensperrungen. So etwas hätten aus meiner Sicht ein professioneller Veranstalter für einen Marsch mit vielen hunderten Teilnehmern berücksichtigen müssen.

Doch abgesehen von diesem Problem ist die Durchführung der Mammutmarsch-Veranstaltungen immer super geplant und organisiert. Weitere Details dazu gibt es bei den Gemeinsamkeiten und Unterschieden im Verlauf des Artikels.

Erfahrungen Megamarsch

Mein Erfahrungsschatz bei den Megamarsch-Veranstaltungen ist nicht so groß bei dem Mammutmarsch. Dennoch habe ich bereits an einer Megamarsch-Veranstaltung teilgenommen und konnte diese auch erfolgreich beenden.

Ebenso wie beim Mammutmarsch muss ich auch beim Megamarsch ein Punkt negativ erwähnen. Beim Megamarsch Ruhrgebiet empfand ich die Streckenführung als extrem einfallslos und suboptimal. Man musste teilweise an einem noch nicht renaturierten Teil der Emscher (ein extrem stinkender Fluss) entlanglaufen oder war Mitten in der Nacht an den schönsten Stellen der Strecke (Essener Baldeneysee) – ohne Beleuchtung. Hier gibt es noch großes Verbesserungspotenzial.

Doch wie beim Mammutmarsch war dies ein negativer Punkt, der ganz sehr vielen positiven Punkten gegenübersteht. Aus diesem Grund ist es bei beiden Märschen meckern auf sehr hohem Niveau.

Megamarsch und Mammutmarsch im Vergleich– Unterschiede

Auch wenn beide Veranstalter das nicht höheren wollen und mich die Megamarsch- oder Mammutmarsch-Ultras dafür sicher lynchen werden: Es gibt nahezu keine Unterschiede.

Ein keiner Unterschied ist der Prozess bei der Anmeldung:

Beim Megamarsch kauft man sich Tickets über die Ticketplattform Eventbrite und kann seine Startunterlagen entweder vorher bei Partnershops oder am Start abholen.

Beim Mammutmarsch hingegen findet der Ticketverkauf direkt über die Webseite statt. Auch können die Startunterlagen nur am Starttag vor Ort abgeholt werden. Einziger Nachteil daran: Wenn man gerne ein Marsch-T-Shirt tragen will, kann man dieses vorher nicht waschen.

Ein weiterer Unterschied ist, dass es beim Megamarsch wirklich rein auf die Distanz und die Zielerreichung nach 100 km ankommt. Beim Mammutmarsch stehen die 100 km zwar ebenfalls im Vordergrund, hier wird aber auch noch die benötigte Zeit mit auf die Urkunde geschrieben.

Megamarsch und Mammutmarsch im Vergleich – Gemeinsamkeiten

Bis auf die oben genannten Unterschiede sind sich die Veranstaltungen vom Megamarsch und Mammutmarsch extrem ähnlich:

  • Start findet in unterschiedlichen Startgruppen statt
  • Verpflegungspunkte sind ausreichend groß dimensioniert
  • Ich habe noch nie festgestellt, dass an ein einem Verpflegungspunkt etwas zu Essen oder Trinken nicht mehr gab
  • Gute medizinische Verpflegung: Es finden Patrouillen vom Rettungsdienst auf der Strecke statt. Darüber hinaus gibt es an jedem Verpflegungspunkt noch Zelte mit Liegen und vor Ort Betreuung
  • Beide Veranstalter haben teilweise Probleme mit der Streckenmarkierung: Es kommt immer wieder vor, dass Abzweigungen gar nicht gekennzeichnet sind oder die Streckenmarkierungen nicht mit den GPS Daten übereinstimmen

Megamarsch / Mammutmarsch im Vergleich zu anderen / privaten Märschen

Natürlich muss man nicht an einem Megamarsch oder Mammutmarsch teilnehmen, sondern kann sich auch für einen anderen bzw. privat organisierten Marsch entscheiden. Diese, doch meist sehr kleinen Märsche, haben selbstverständlich auch Vor- bzw. Nachteile im Gegensatz zu den meist sehr großen Mega- oder Mammutmärschen. Deswegen möchte ich dir nun noch die Vor- und Nachteile auflisten.

Vorteile von kleinen / privaten Märschen

  • Die Preise sind meist um ein Vielfaches günstiger. Mittlerweile kostet die Teilnahme an einem Megamarsch oder Mammutmarsch meist zwischen 60 – 70 € (reine Startgebühr). Kleinere Märsche verlangen hingehen oft nur 10 – 20 €
  • Schönere und anspruchsvollere Strecken: Aufgrund der kleinen Gruppen, können auch sehr kleine Wege als Strecke verwendet werden. Dadurch ist die Route oft schöner, aber auch deutlich anspruchsvoller
  • Private Atmosphäre: Bei den kleinen Märschen nehmen fast immer deutlich weniger als 100 Leute teil. Somit ist man eine kleine Gruppe und kommt mit allen ins Gespräch
  • Individuellere Versorgung: Teilweise kann man bei der Marschanmeldung persönliche Wünsche angeben, die dann meist auch berücksichtigt werden

Nachteile von kleinen / privaten Märschen

  • Deutlich einsamer: bei der geringen Anzahl an Teilnehmer verläuft sich die Gruppe sehr schnell und so kann es sein, dass man einen Großteil der Strecke komplett alleine laufen muss
  • Unsicherer / gefährlicher: die medizinische Versorgung ist natürlich bei einem kleinen Marsch deutlich weniger gut ausgebaut. Wenn man dann anspruchsvolle Abschnitte alleine laufen muss, steigt das Sturz- und Verletzungsrisiko deutlich an
  • Schlechtere Organisation: Oft werden diese Märsche von Privatpersonen veranstaltet. Dementsprechend gibt es dann keine Medaillen oder Urkunden. Ein Nachteil für alle die darauf Wert legen

Meine Empfehlung

Wie du sicher bereits erahnen kannst, ist meine Empfehlung an einem Megamarsch ODER Mammutmarsch teilzunehmen. Vor allem wenn es dein erster Marsch ist, solltest du auf jeden Fall einen der beiden großen Anbieter wählen. Je erfahrener du wirst, desto eher kannst du auch mal an einem privaten Marsch teilnehmen. Schließlich haben auch diese Märsche einige Vorteile gegenüber den „Schwergewichten“.

Dennoch solltest du auf keinen Fall einfach ein Ticket für einen Marsch buchen, sondern dir vorher genau die Strecke ansehen. Überprüfe ebenso, ob und welche anderen Veranstaltungen sonst noch in der Stadt an dem Marschwochenende stattfinden und ob es dabei zu Behinderungen für dich kommen kann.

Abschließend sei gesagt: Egal wie du dich entscheidest. Leg los und genieße die Faszination eines Marsches!

Ebenfalls interessant

Wie finde ich den richtigen Rucksack?

Deine perfekte Marschvorbereitung

Die Packliste für den ersten Marsch

Der Vergleich Megamarsch vs. Mammutmarsch
Markiert in:         

Ein Kommentar zu „Der Vergleich Megamarsch vs. Mammutmarsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.