Die Packliste für den Mammutmarsch, Megamarsch und Co.

Diese Packliste ist eine Art Gedächtnisstütze und ich verwende sie vor meinen Märschen selbst. Viele Dinge klingen so banal, aber immer wieder kommt es vor, dass man wichtige Dinge vergisst. Aus diesem Grund möchte ich Dir eine Hilfestellung geben, damit Du eine möglichst umfangreiche Packliste für deinen Megamarsch, Mammutmarsch oder sonstigen Extremmarsch hast.

Bitte beachte dabei, dass diese Packliste auf einen Marsch ausgelegt ist, bei dem Du regelmäßig an Verpflegungsstellen vorbeikommst. Diese Verpflegungspunkte sind vor allem für die Kalkulation von Wasser, Rucksackgröße und Lebensmitteln wichtig.

Generell kann ich vor allem am Anfang nur empfehlen, an geplanten und professionell veranstalteten Extremmärschen teilzunehmen. In Deutschland sind die größten Veranstalter Megamarsch und Mammutmarsch.

 

Bild meiner aller Gegenstände
Packliste für den Mammutmarsch oder Megamarsch

Kleidung

Bei der Kleidung kommt es sehr stark auf den Veranstaltungsort und die Jahreszeit an. Wichtig ist außerdem, möglichst flexibel vor dem Marsch die Kleidungswahl eventuell nochmal anzupassen. Schau Dir dazu die Temperaturen (wichtig: sowohl die Temperaturen tagsüber als auch nachts beachten), Sonnenstunden und Regenwahrscheinlichkeit an. Außerdem ist es sinnvoll das Wetter in der Woche vor dem Marsch zu betrachten. Wenn es viel regnet und der Marsch größtenteils durch den Wald verläuft, kannst Du Dich auf matschige Wege einstellen. Auch dies sollte bei der Wahl der Kleidung mitberücksichtigt werden.

Allgemein empfehle ich Dir das Zwiebellook-Prinzip anzuwenden. Heißt: Tagsüber möglichst dünn angezogen zu sein und abends bzw. nachts dann immer weitere Schichten überziehen.

Du solltest tagsüber nicht zu sehr schwitzen und nachts nicht frieren, denn beides ist eine Zusatzbelastung für den Körper und jede zusätzliche Belastung ist nach Möglichkeit zu verhindern.

Doch ist meine Erfahrung, dass man bei der Kleidung immer nur Tipps geben kann. Jeder Mensch hat seine eigene Wohlfühltemperatur und den eigenen Umgang mit Belastungen. Aus dem Grund empfehle ich Dir, ein umfangreiches Trainingsprogramm vor Deinem ersten Start bei einem Extremmarsch.

Must have

Optional

  • Leichtere Alternativschuhe, z.B. Laufschuhe*. Viele Teilnehmer machen nach der Hälfte der Strecke nochmal einen Schuhwechsel, um die Füße während der zweiten Hälfte anders zu belasten (jeder Schuh belastet den Fuß an anderen Stellen und auf eine andere Art)
  • Handschuhe und Mütze*
Downloadlink für die Packliste
Downloadlink für die Packliste

Equipment

Die Ausstattung beim Wandern ist aus meiner Sicht sehr entscheidend. Schließlich musst Du beispielsweise den Rucksack über viele Stunden und noch mehr Kilometer tragen. Daher solltest Du Dich sehr intensiv mit der Wahl Deines Equipments auseinandersetzen und auch nicht unbedingt zu sehr auf den Preis schauen, denn hier kannst Du wirklich schnell am falschen Ende sparen.

Außerdem solltest Du beachten, die wesentlichen Dinge, wie Rucksack und Trinkblase, sind einmalige Anschaffungen. Beide Gegenstände kannst Du nach der Anschaffung bei vielen Extremmärschen verwenden.

Must have

Optional

  • Sonnenbrille
  • Allergieausweis (falls vorhanden)
Viele Dinge müssen bei einem Extremmarsch mitgenommen werden
Die Packliste dient als Unterstützung für die erfolgreiche Teilnahme

Technik

Bei einem Extremmarsch ist die Technik vielleicht nicht unbedingt der Schlüssel zum Erfolg und entscheidet wahrscheinlich auch nicht darüber, ob Du das Ziel erreichst oder nicht. Dennoch sind vor allem das Handy und die Stirnlampe extrem wichtig. Beide Dinge sind in der Nacht für die Navigation und Orientierung unerlässlich. Außerdem ist die Stirnlampe (oder eine andere Taschenlampe) bei den meisten Marschveranstaltungen ein vorgeschriebener Ausrüstungsgegenstand.

Kleiner Tipp: Ich persönlich habe meine technischen Gegenstände so ausgewählt, dass ich diese alle per USB laden kann und somit sich meine Powerbank als universelle Stromquelle nutzen lässt.

Must have

  • Handy (für die Navigation und um im Notfall Hilferufe absetzen zu können)
  • Stirnlampe* (Sinnvoll: per USB aufladbar / Nur bei Märschen mit einem Nachtwanderungsanteil zwingend notwendig)
  • Powerbank* und die passenden Ladekabel für Handy, Stirnlampe und Fitnessuhr

Optional

Ernährung

Bei den professionell veranstalteten Extremmärschen, wie einem Mammutmarsch oder Megamarsch, kommst Du ca. alle 20 – 25 km an einer Verpflegungsstelle vorbei. Dementsprechend musst Du immer nur die Verpflegung für das nächste Teilstück mitnehmen. Erfahrungsgemäß erhältst Du an den Verpflegungspunkten kostenlos Wasser, Bananen, Müsliriegel sowie Schoko- und Milchbrötchen. Oft hast Du auch die Möglichkeiten warme Getränke und Speisen gegen Bezahlung zu erhalten.

Dennoch würde ich Dir darüber hinaus noch empfehlen weitere Verpflegung mitzunehmen. Hier kommt es wesentlich auf Deinen Geschmack und Deine Vorlieben an.

Must have

Optional

Medikamente, Salben und Hygieneartikel

Vor allem das Thema Medikamente ist sehr heikel. Daher meine Bitte: Pass vor allem bei der Verwendung von Schmerzmitteln auf. Du solltest nach Möglichkeit den Marsch ohne Schmerzmittel schaffen und wenn es nicht mehr geht frühzeitig aussteigen.

Die Verwendung von Hirschtalkcreme und Anti-Wund-Creme ist für mich ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Wer sich einmal einen Wolf gelaufen hat, wird den Marsch entweder gar nicht oder nur unter großen Schmerzen beenden können.

Kleiner Tipp: Beginne bereits im Vorfeld des Marsches (ca. eine Woche) die Füße zweimal täglich mit Hirschtalg eincremen. Dadurch ist die Haut an den Füßen weicher und weniger blasenanfällig.

Must have

Optional

  • Sonnencreme*
  • Desinfektionsmittel*
  • Schmerzmittel (z.B. Aspirin oder Ibuprofen – nicht provisorisch nehmen und falls notwendig früh genug aussteigen)
  • Deo
  • Zahnbürste & Zahnpasta
  • Tape* (um besonders stark belastete Stellen abzukleben)
  • Allergietabletten (z.B. Cetirizin)
  • Für Frauen: Pille, o.b., usw. (falls notwendig)

Fazit und Hinweis

Wie Du siehst, gibt es einige Dinge zu berücksichtigen und die Packliste für den Mammutmarsch oder Megamarsch ist nun doch relativ lang geworden. Hilfreich ist aber, dass es viele der oben genannten Dinge im Drogerie-Markt in Minigrößen zu kaufen gibt. Meist sind diese Produkte, wie Sonnencreme, Zahnpasta, Deo und Desinfektionsmittel, für Reisende in kleinen Größen in einem Regal zusammengefasst.

Doch am Wichtigsten ist: Nimm so viel mit wie nötig, aber nur so wenig wie möglich. Behalte diesen Satz stets im Hinterkopf, denn: Jeden Gegenstand den Du nicht über 100 km mitschleppen musst, ist ein sehr guter Gegenstand.

Deine Packliste als Download