Test und Reviews

Ich möchte euch die bestmögliche Unterstützung für euren Marsch bieten. Aus diesem Grund habe ich verschiedene Produkttests und -reviews erstellt. Durch diese Berichte könnt Ihr an meinen Erfahrungen teilhaben und bekommt einen ersten Eindruck über das Produkt.

Ich verspreche euch, dass die Tests und Reviews weder gekauft noch anderweitig finanziert sind und somit komplett meine eigene Meinung widerspiegeln. Aus diesem Grund führe ich sowohl die Vor- als auch die Nachteile der jeweiligen Produkte auf.

Solltet Ihr Vorschläge oder Wünsche für einen neuen Test oder Ratgeber haben, dann kontaktiert mich gerne und ich werde dieses Produkt in meine Liste aufnehmen.

Die richtige Ausrüstung ist ein Schlüssel zum Erfolg
Die richtige Ausrüstung ist ein Schlüssel zum Erfolg

Die Produktreviews

Diese Webseite beschäftigt sich bekanntlich mit allen Themen rund um die Extremmärsche, wie Mammutmarsch oder Megamarsch. Da diese Veranstaltungen sehr gut organisiert sind, müssen gar nicht so viele relevante Sachen mitgenommen werden. Bei anderen Tagestouren oder mehrtägigen Märschen sieht dies schon ganz anders aus. Da müssen viel mehr Sachen, wie zum Beispiel ein Zelt oder spezieller Proviant, beachtet werden.

All das ist bei den hier betrachteten Marschveranstaltungen anders. Dennoch gibt es einige, wenige ganz zentrale Gegenständige, die über den Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

  • Die Schuhe. Wer Märsche mit Distanzen von 50, 100 oder 180 km absolvieren will, sollte bei der Schuhauswahl sehr gründlich sein. Schließlich muss man viele Faktoren, wie das Gelände, die Witterung und das Streckenprofil, berücksichtigen. Alle Informationen dazu findet Ihr in diesem Bericht.
  • Der Wanderrucksack. Der Rucksack wirkt vielleicht auf den ersten Blick gar nicht so relevant, aber stellt sich im Nachhinein wirklich als ein Hauptfaktor für den Erfolg heraus. Das liegt zum einen daran, dass Ihr den Rucksack über sehr viele Stunden dauerhaft tragt und zum anderen, dass der Rucksack auch alle Sachen transportieren können muss, die Ihr mitnehmen wollt. Deshalb sind neben dem Tragekomfort auch Dinge wie ein Rückenbelüftungssystem, ein Trinksystem oder ein Regencover relevant. Dazu in diesem Review mehr.
  • Einen Fitnesstracker. Ein Fitnesstracker entscheidet vielleicht nicht in dem Maße über den Erfolg oder Misserfolg bei einem Extremmarsch wie die beiden zuvor genannten Ausrüstungsgegenstände. Dennoch ist ein Fitnesstracker sehr hilfreich bei der Vorbereitung, um euren Fortschritt und die Trainings zu dokumentieren, aber auch bei der eigentlichen Marschveranstaltung. Über die aufgezeichneten Informationen lassen sich beispielsweise Schwächeperioden ermitteln. Diese schwächeren Abschnitte können anschließend eventuell durch angepasste Nahrungsaufnahme kompensiert werden. Welche Funktionen ein Fitnesstracker alle so bietet, erfahrt ihr hier.