Der Deuter Futura 28 beim Mammutmarsch NRW 2018
Der Deuter Futura 28 beim Mammutmarsch NRW 2018

In diesem Bericht möchte ich mit euch meine Erfahrungen in Bezug auf den Deuter Futura 28 * teilen. Der Rucksack ist zusammen mit der Fitnessuhr und den Schuhen + Socken aus meiner Sicht das wichtigste Equipment während eines Marsches. Nur wenn der Rucksack einen ausreichenden Komfort ist ein 100 km, wie ist hin gemacht habe, überhaupt möglich. Wichtig zu dem ist auch zu wissen, dass diese Rezension sich auf das Model 2017 bezieht. Mittlerweiler ist bereits das 2018er Modell verfügbar, welches sich aber bis auf äußerliche Designanpassungen nicht erwähnenswert von dem hier beschriebenen Vorgängermodel unterscheidet. Alle Funktionen die hier beschrieben werden sind auch im neuen Modell vorhanden, andersrum sind keine Funktion eingefügt worden, die hier nicht aufgeführt werden.

Doch zunächst einmal zu den Fakten. Wie der Name bereits erahnen lässt fasst der Deuter Rucksack ein Volumen von 28 Litern und hat lediglich ein Eigengewicht von 1180g (Maße: 54 x 32 x 23cm). Preislich gesehen ist der Futura sicherlich bereits im (oberen) Mittelfeld anzuordnen. 

Die Highlights

  • Netzrücken-Belüftungssystem
  • Spezielle Vorrichtung für Trinkblasen /-systeme bis 3L
  • Integrierter Regenschutz
  • Drei Außentaschen
  • Gepolsterter Hüftgurt
Der Rucksack mit einer 2L Trinkblase
Der Rucksack mit einer 2L Trinkblase

Ausstattung und Anwendung

Eines der sinnvollsten Features des Futura 28 ist mit Sicherheit das Netzrücken-Belüftungssystem, welches für bis zu 25% weniger Flüssigkeitsverlust sorgen soll. Ebenfalls trägt dieses System deutlich zum positiven Tragekomfort bei. Zwar kann gerade an sehr warmen Tagen das Schwitzen am Rücken nicht vollständig verhindert werden, aber im Gegensatz zu einem Rucksack ohne dieses System wird das Schwitzen deutlich spürbar verringert.

Der Deuter Futura 28 von der Seite mit Belüftungssystem
Der Deuter Futura 28 von der Seite mit Belüftungssystem

Generell ist alles an dem Futura 28 wirklich sehr gut durchdacht, so ist es wenig verwunderlich, dass auch die vielseitigen Einstellungsmöglichkeiten der Schulter-, Brust- und Beckengurte überzeugen können. Die Schultergurte lassen sich stufenlos und sehr flexibel einstellen. Dadurch ist der Deuter Rucksack Unisex geeignet und kann von Mann wie Frau getragen werden. Alles in allem führt das Netzrücken-Belüftungssystem gepaart mit den gut gepolsterten Riemen zu einem tollen Tragekomfort. Mit der guten Lastenverteilung, die auch Wanderungen von über 20 Stunden und mit schwerere Beladung möglich macht, sind 100 km Märsch oder Trainingsmärschen mit über 6 L Flüssigkeit problemlos machbar.

Kleine Details machen den Rucksack stark

In vielen kleinen Details merkt man, dass der Rucksack bereits seit vielen Jahren von Deuter angeboten wird und kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt wurde. Die generelle Aufteilung der Fächer ist ebenfalls sinnvoll. Das hintere, größte Fach ist geteilt. Im hinteren Teil ist Platz für das maximal 3 L große Trinksystem. Der Schlauch kann dabei für ein extra dafür vorgesehenes Loch aus dem Fach nach vorne geführt werden. Der vordere Teil des Fachs ist ausreichend groß um dort Wechselsachen, eine dünne Jacke und/oder ein kleines Handtuch zu verstauen. In dem kleineren vorderen Fach habe ich immer meine Verpflegung und Wertsachen verstaut. Dort können problemlos Schlüssel, Geld, Energie- und Müsliriegel, Süßigkeiten und eine Banane Platz finden.

Zusätzlich gibt es noch ein weiteres unteres Fach welches ich für Gegenstände benutzt habe, die ich „zur Sicherheit“ mitgenommen habe, wie zum Beispiel Blasenpflaster, Creme, Powerbank, usw. Unter dem Rucksack ist dann noch das Fach für den Regenschutz versteckt.

An beiden Seiten sind noch weitere Flaschenhalterungen mit Riemen zur Fixierung, welche problemlos 1,5 L Flaschen fassen und sicher verstauen. Die umfangreichen Verstau und Befestigungsmöglichkeiten werden noch zusätzlich durch eine Vorrichtung für Wanderstöcke abgerundet.

Nachteile

In meinen Tests und Reviews möchte ich immer meine eigene Meinung wiedergeben und scheue deshalb auch nicht davor zurück Nachteile aufzuzeigen. Um ehrlich zu sein fallen mir bei dem Futura 28 keine Kritikpunkte ein. Natürlich werden einige sagen, der Preis sei zu hoch. Doch die Verarbeitung des Rucksacks ist außerordentlich gut und für einen, aus meiner Sicht gerechtfertigten Preis, erhält man einen Rucksack, den man sehr viele Jahre und noch mehr Kilometer „mitschleppen“ kann.

Fazit

Wer sich den Deuter Futura 28 * zulegt kauft sich einen langzeitbewährten, durchdachten und toll verarbeiteten Rucksack. Allerdings sollte jedem klar sein, dass das Volumen des Rucksacks „nur“ 28 Liter ist. Dementsprechend ist der Futura 28 eher für Tagesausflüge und Wanderungen / Märsche gedacht. Für mehrtägige Wanderungen ist er sicher zu klein. Dort wären dann größere Modelle wie der Deuter Aircontact Pro 60 + 15 zu empfehlen.

Dennoch ist der Rucksack optimal für organisierte 100 km Märsche, da dort in regelmäßigen Abständen eine Verpflegungsstelle ist somit nur begrenzt Proviant mitbekommen werden muss.

Ansonsten hat mich der Futura 28, wie der Bericht auch sicher erahnen lässt, vollkommen überzeugt und bietet die optimale Unterstützung für eine angenehme Wanderung.

Deuter Futura 28

9.3

Geeignet für einen Extremmarsch

9.5/10

Funktionsumfang

10.0/10

Komfort

8.5/10

Vorteile

  • Rücken-Belüftungssystem
  • Trinksystemintegration
  • Regenschutz
  • Gute Aufteilung